LABOR FÜR
KUNST UND FORSCHUNG


ABOUT


[Scroll down for English]

Das LABOR FÜR KUNST UND FORSCHUNG des Instituts für Kunst und Kunsttheorie / Intermedia der Universität zu Köln ist ein Labor für künstlerisch-forschende Praxis, experimentelles Archiv und Plattform für Ausstellungen, Workshops und Vorträge mit thematischem Schwerpunkt:

MASS OBSERVATION 2.0
Oktober 2015 – März 2017

Ein kollaboratives Projekt des Instituts für Kunst und Kunsttheorie / Intermedia, Köln, und The New School, Parsons, School of Art, Media and Technology, New York.

Das transdisziplinäre und interkulturelle Projekt MASS OBSERVATION 2.0 bringt Studierende aus unterschiedlichen Disziplinen aus Köln und New York im Rahmen eines kollaborativen Projektseminars zusammen. Ziel ist es, ebenso theoretisch wie praktisch, analytisch wie investigativ, kritisch wie experimentell, online und offline Alltag als Phänomen zu untersuchen, das seit der Moderne maßgeblich unser Weltverstehen bestimmt und unter dem Einfluss neuer Technologien sich stetig verändernde Kommunikations- und Beziehungsformen hervorbringt.

Das Projekt zielt darauf ab, medienkulturelle Phänomene – insbesondere die Rolle und Auswirkungen der digitalen Medien – in einem fachübergreifenden Kontext zu analysieren und neue Verfahren und Ansätze zu erarbeiten, mit ihnen umzugehen und sie nutzbar zu machen. In diesem Zusammenhang wird insbesondere dem Feld der künstlerischen Forschung Raum gegeben: in einem interkulturell ausgerichteten Projekt wird die Rolle der künstlerisch-medialen Praxis als Möglichkeit der Wissensaneignung und –produktion untersucht.

Ausgehend von den Untersuchungen des historischen Sozialforschungsprojekts Mass Observation von 1937, mit dem britische Anthropolog*innen, Künstler*innen, Sozialwissenschaftler*innen und Psycholog*innen auf den Umstand reagierten, dass das Alltagsleben und -empfinden durchschnittlicher Bürger*innen („common people“) weder in den Medien noch im politischen System Großbritanniens repräsentiert waren, soll der Fragestellung nachgegangen werden, wie Alltag in einer globalisierten Kultur empfunden und welche Auswirkungen die in sozialen Medien allgegenwärtigen Vernetzungs- und Selbstperformanceimperative auf unser tägliches Erleben haben. Wie gestaltet sich der urbane Lebensraum unter den Bedingungen des Digitalen? Inwiefern wird unser Demokratieverständnis durch die neuen Medien und deren Partizipationsangebote verändert?

Das Projekt nimmt dabei eine dezidiert interkulturelle Position ein, indem Seminare in Kooperation mit ausländischen Hochschulen mittels online Conference-Tools und digitalen Lernplattformen zeitgleich und gemeinsam im Team durchgeführt werden. In Verbindung mit der Entwicklung von experimentellen Workshop- und Ausstellungsformaten wird eine Lern- und Forschungsplattform etabliert, die es ermöglicht, aktuelle gesellschaftliche Problemstellungen aus theoretischer, praktischer und technologischer Sicht zu diskutieren.


***

[English]

The LABORATORY FOR ART AND RESEARCH at the Institute for Art and Art Theory / Intermedia, University of Cologne, is a laboratory for research based artistic practice and functions as an experimental archive and platform for exhibitions, workshops and lectures with a thematic focus:

MASS OBSERVATION 2.0
October 2015 – March 2017

A collaborative project by the Institute for Art and Art Theory / Intermedia, University of Cologne, and Parsons, The New School, School of Art, Media and Technology, New York.

The transdisciplinary and intercultural project MASS OBSERVATION 2.0 brings together students from a wide range of disciplines in Cologne and New York. The project aims to research everyday life with a theoretical and practical, analytical and investigative, critical and experimental, online and offline approach, and to understand the everyday as a phenomenon that since modernity continuously shapes our perception of the world and increasingly generates altered forms of communication and relatedness under the influence of new technologies.

The aim of the project is to allow students an approach to research and analyze media-cultural phenomena—in particular the role and impact of new digital media in our society—in a transdisciplinary context, and to develop new methods and approaches to deal with them productively. In this context, the focus lies on the new field of artistic research: in a cross-cultural, oriented, research-based learning project, the role of artistic media practice is being looked at as a way of knowledge appropriation and production.

Based on the studies of the historical social research organization Mass Observation, founded in 1937, which was conducted by British anthropologists, artists, social scientists and psychologists to respond to the fact that the everyday life of „common people“ was not represented in the media nor in the political system of Great Britain at this time, the goal of this project is to deal with the question of how everyday life is perceived in a globalized world and how the ubiquitous requirements of social media to permanently perform oneself, and to meet the demands of connectedness, is affecting our sensibilities on a everyday level. What is the urban landscape made of in the digital age? And in what way is the understanding of democracy influenced by new forms of media and their offers to participate within a new global framework?

The project takes a decidedly intercultural position with the use of seminars conducted in collaboration with foreign universities via online conference tools and digital learning platforms, as well as through special projects and exhibitions in New York and Cologne. In conjunction with the development of experimental workshop and exhibition formats, the laboratory of Art and Research serves as a platform for learning and research, in order to discuss current social issues from a theoretical, practical and technological point of view.



WORKSHOPS


THE SONG AS AN ARTISTIC AND COLLECTIVE POLITICAL EXPRESSION
Workshop with Elizabeth Price
08.07.2016, 11:00 – 13:00
Labor für Kunst und Forschung


L‘INFRAORDINAIRE / SPIELARTEN DES ALLTAGS
Blockseminar mit Andreas Bunte
10.06.2016, 14:00 – 19:00
11.06.2016, 11:00 – 16:00
24.06.2016, 14:00 – 19:00
25.06.2016, 11:00 – 16:00
Labor für Kunst und Forschung


MASS OBSERVATION 2.0: RESEARCH INTO THE EVERYDAY – PART TWO
Blockseminar mit Selena Kimball und Karina Nimmerfall
07.05.2016, 14:00 – 19:00
28.05.2016, 14:00 – 19:00
17.06.2016, 14:00 – 19:00
18.06.2016, 11:00 – 16:00
Labor für Kunst und Forschung
Ausstellung im Labor für Kunst und Forschung
Eröffnung am 21.06.2016 um 19.00


SOMETHING ELSE
Workshop with Lisa Tan
25.05.2016, 18:00 – 21:00
Labor für Kunst und Forschung


VERMESSUNGEN DES ALLTAGS
Blockseminar mit Sabine Bitter und Helmut Weber
06.05.2016, 14:00 – 19:00
07.05.2016, 09:00 – 14:00
27.05.2016, 14:00 – 19:00
28.05.2016, 09:00 – 14:00
Labor für Kunst und Forschung


‘YOUR OPINION IS IMPORTANT TO US’
Blockseminar mit Tellervo Kalleinen und Oliver Kochta-Kalleinen
28.04.2016, 12:00 – 18:00
29.04.2016, 12:00 – 18:00
30.04.2016, 10:00 – 16:00
Labor für Kunst und Forschung


GEHEN, SITZEN, STEHEN, SPRINGEN, FALLEN, LIEGEN
Blockseminar mit Corinna Kühn
15.04.2016, 14:00 – 15:00
22.04.2016, 14:00 – 19:00
23.04.2016, 11:00 – 16:00
03.06.2016, 14:00 – 19:00
04.06.2016, 11:00 – 16:00
Labor für Kunst und Forschung


ARTISTIC RESEARCH
Seminar mit Karina Nimmerfall und Mirjam Thomann
13.04.2016 bis 06.07.2016, 14 täglich, Mi 14:00 – 17:30
Labor für Kunst und Forschung


‘I POST, THEREFORE I AM’ OR ‚I AM BECAUSE I AM SEEN’ –
IDENTITY, SELF-STAGING AND THE INTERNET

Blockseminar mit Sam Hopkins
08.01.2016, 14:00 – 19:00
09.01.2016, 10:00 – 15:00
15.01.2016, 14:00 – 19:00
16.01.2016, 10:00 – 15:00
Labor für Kunst und Forschung


THE ARCHIVAL IMPULSE
Blockseminar mit Miriam Lowack
19.11.2015, 17:30 – 19:30
Ludwig Forum Aachen
04.12.2015, 14:00 – 19:00
Labor für Kunst und Forschung
05.12. 2015, 09:00 – 15:00
Labor für Kunst und Forschung
08.01.2016, 10:00 – 18:00
Labor für Kunst und Forschung
09.01.2016, 11:00 – 15:00
Julia Stoschek Collection, Düsseldorf


SHOWTIME –
AUSSTELLUNGSDISPLAYS ALS ÄSTHETISCHES MEDIUM UND KULTURELLE PRAXIS

Seminar mit Mirjam Thomann
29.10.2015 bis 11.02.2016, 14 täglich, Do 12:00 – 15:30
Institut für Kunst und Kunsttheorie
2.205 (Laborraum Lehre)


ARTISTIC RESEARCH
Seminar mit Annemarie Hahn und Karina Nimmerfall
21.10.2015 bis 10.02.2016, Mi 16:00 – 17:30
Institut für Kunst und Kunsttheorie
Raum 2.202 (mbr), Block B


MASS OBSERVATION 2.0: RESEARCH INTO THE EVERYDAY
Seminar mit Selena Kimball und Karina Nimmerfall
20.10. bis 15.12.2015, Di 17:45 – 20:45
Labor für Kunst und Forschung
Exkursion New York: 21. – 30. 01.2016
Ausstellung in den Aronson Galleries, The New School, Parsons, School of Art, Media, and Technology: 25.01. – 31.01.2016



NEWS


SCREENING, LECTURE AND WORKSHOP
Elizabeth Price, London
Hosted jointly with Kunsthochschule für Medien (KHM)

Screening and lecture
Thursday, 07.07.2016, 19:00
Kunsthochschule für Medien

Workshop
Friday, 08.07.2016, 11:00 – 13:00
Labor für Kunst und Forschung


VORTRAG
Jörg Heiser, Berlin
Dienstag, 28.06.2016, 12:00
Hörsaal 115, IBW


VORTRAG
Kathrin Busch, Berlin
Mittwoch, 22.06.2016, 16:00
Labor für Kunst und Forschung


EXHIBITION
Mass Observation 2.0: Research into the Everyday
Opening reception 21.06.2016, 19:00
Runs through 14.07.2016
Monday, 16:00 – 20:00
Tuesday, 14:00 – 18:00
Thursday, 16:00 – 20:00
Labor für Kunst und Forschung


VORTRAG
Andreas Bunte, Berlin
Donnerstag, 09.06.2016, 18:00
Labor für Kunst und Forschung


SCREENING AND WORKSHOP
Lisa Tan, Stockholm
Hosted jointly with:
internationale filmschule köln (ifs)
Technical University of Cologne (Cologne Game Lab)

Screening and panel discussion
Tuesday, 24.05.2016, 18:00 – 21:00
internationale filmschule köln (ifs)

Workshop
Wednesday, 25.05.2016, 18:00 – 21:00
Labor für Kunst und Forschung


VORTRAG
Felix Vogel, Berlin
Dienstag, 31.05.2016, 12:00
Hörsaal 115, IBW


VORTRAG
Sabine Bitter und Helmut Weber, Wien
Freitag, 06.05.2016, 18:00
Labor für Kunst und Forschung


LECTURE
Tellervo Kalleinen and Oliver Kochta-Kalleinen, Helsinki
Wednesday, 27.04.2016, 18:00
Labor für Kunst und Forschung


VORTRAG
Roman Schramm, Berlin
Dienstag, 12.04.2016, 18:00
Labor für Kunst und Forschung


OFFENES ATELIER
Aktuelle Termine im Sommersemester 2016:
Montag, 16:00 – 20:00
Dienstag, 14:00 – 18:00
Donnerstag, 16:00 – 20:00
Labor für Kunst und Forschung


PROJEKTPRÄSENTATION
von Intermedia Studierenden
Dienstag, 19.04.2016, 18:00
Labor für Kunst und Forschung


EXHIBITION
Mass Observation 2.0: Research into the Everyday
25.01. – 31.01.2016
Student projects from Mass Observation 2.0, Cologne / New York
Parsons, The New School, Arnold and Sheila Aronson Galleries

Related Public Events:

Workshop with Jan Timme, Berlin
25.01.2016, 12:00 – 15:00
Arnold and Sheila Aronson Galleries

Lecture from Norman M. Klein, Los Angeles

26.01.2016, 18:00 – 19:00
The Bark Room, Sheila C. Johnson Design Center

Workshop with Robert Blackson, Philadelphia

27.01.2016, 12:00 – 13:30
Arnold and Sheila Aronson Galleries


ERÖFFNUNG
Eröffnungsveranstaltung des Labors für Kunst und Forschung
Mit Vorträgen von Julia Scher, Köln, und Ebba Durstewitz, Hamburg
Mittwoch, 9.12.2015, 18:00
Labor für Kunst und Forschung


VORTRAG
Peter Piller, Hamburg / Leipzig
Mittwoch, 4.11.2015, 17:45
Institut für Kunst und Kunsttheorie
Raum 2.202 (mbr), Block B


ARBEITSGESPRÄCHE
mit Peter Piller, Hamburg / Leipzig
Mittwoch, 4:11.2015, 13:00 – 17:00
Labor für Kunst und Forschung



KONTAKT


Labor für Kunst und Forschung
Dürener Str. 89
City Passagen, 1. Etage
50931 Köln



ÖFFNUNGSZEITEN
Montag, 16:00 – 20:00
Dienstag, 14:00 – 18:00
Donnerstag, 16:00 – 20:00

info-LfKF@uni-koeln.de



IMPRESSUM


Labor für Kunst und Forschung: Mass Observation 2.0

Ein Projekt im Rahmen der QVM, Innovation in der Lehre, Universität zu Köln
Institut für Kunst und Kunsttheorie / Intermedia


TEAM

Projektleitung:
Prof. Karina Nimmerfall

Programm:
Dr. Lilian Haberer, Mirjam Thomann, Prof. Karina Nimmerfall

Kooperation:
Jun.- Prof. Dr. Sandra Aßmann
Jun.- Prof. Dr. Kai Kaspar
Prof. Selena Kimball (Parsons, The New School, New York)

Wissenschaftliche Hilfskräfte:
Elena Weber
Hannah Raspe

Studentische Hilfskräfte:
Balduin Allroggen
Victoria Herzog
Camie Rüther


Grafische Konzeption Website: Benjamin Luckey, Mirjam Thomann
Programmierung Website: icke


© 2016 für alle Beiträge